Nebenwirkungen von Cialis Soft

Wie können Nebenwirkungen von Cialis Soft  sein? Während klinischer Studien wurden Kopfschmerzen sowie Dyspepsie als Nebenwirkungen beobachtet. Spricht man von Prozentquoten, machten Beschwerden über Kopfschmerzen 11 Prozent, über Dyspepsie — etwa 7 Prozent aus. Unerwünschte Nebenwirkungen, die auf Einnahme von Cialis zurückzuführen sind, waren entweder leicht oder mittelstark. Nahm man das Präparat weiter, verschwanden Nebenwirkungen letztendlich ganz. Das bedeutet, dass es um die Gewöhnung des Organismus an das Arzneimittel ging.

Unter unerwünschten Nebenwirkungen waren zudem Körperschmerzen. Hinzu kamen verstopfte Nase, Myalgie, allgemeine Schwächlichkeit, Hitzewallungen im Gesicht. Sehr selten traten solche Symptome wie Lidschwellung, Augenschmerzen mit Schwindel und Konjunktivitis auf. Manchmal wurde die Überempfindlichkeit gegen das Medikament als allergische Reaktion beobachtet.

Bei Patienten, die Medikamente gegen Bluthochdruck einnahmen, trat Hypotonie auf. Manchmal wurde auch Synkope beobachtet. Unter anderem gab es auch Bauchschmerzen. Zu geringen aber unangenehmen Nebenwirkungen ist starkes Schwitzen zu zählen. In einigen Fällen fand verlängerte Erektion statt. Was das Sehvermögen anbetrifft, so wurde bei einigen Patienten das Verschwommensehen beobachtet. Es ging um geschädigte Sehnerven, beeinträchtigtes Gesichtsfeld und den Verschluss einer Netzhautvene.

Aber ähnliche Nebenwirkungen tauchten selten auf. Sie traten hautsächlich bei Patienten auf, die zuvor an Herz-Kreislauf-Erkrankungen litten. Das gilt als Risikofaktoren. Hundertprozentig lässt sich nicht bestimmen, ob es zwischen beiden Erscheinungen ein Zusammenhang besteht. Wahrscheinlich ist das von der Einnahme von Cialis bedingt, es mag auch um verschiedene Risikofaktoren, sexuelle Erregung oder um das Zusammenkommen einiger Faktoren gehen. Das lässt sich allerdings mit absoluter Sicherheit nicht behaupten.

Weiter wird vor einer Überdosierung gewarnt. Nehmen Sie 500 mg von diesem Medikament ein, so treten unerwünschte Nebenwirkungen definitiv auf. Aus diesem Grund braucht man äußerst vorsichtig zu sein. Was ist bei der Überdosierung zu tun? Da hat man sich an einen Arzt zu wenden. Die Patientenbehandlung sieht symptomatische medikamentöse Therapie vor. Dabei soll nicht vergessen werden, dass sich Komponenten von Cialis bei der Hämodialyse nicht ausscheiden lassen. Bei der vernünftigen Einnahme des Medikamentes sind sogar leichte Nebenwirkungen gefahrlos. Es ist wichtig, die empfohlene Dosierung einzuhalten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.